Pressebereich

Handelskongress Port of Thoughts startet in die sechste Runde

Survival of the Fittest – Agilität als Zwang in einer personalisierten Welt

Hamburg, Februar 2020 – Der Handelskongress „Retail Summit – Port of Thoughts“ startet am 14. Mai 2020 in die sechste Runde. Wieder einmal treffen sich hochkarätige Teilnehmer der Handelsbranche im Hotel Empire Riverside mit Blick auf den Hafen Hamburg, um sich über die aktuellen Trends auszutauschen. In diesem Jahr lautet das spannende Thema „Survival of the Fittest – Agilität als Zwang in einer personalisierten Welt“. 

„Survival of the Fittest“ – eine Redewendung, die ursprünglich der Darwin’schen Evolutionstheorie entsprang. Danach werden nur die Individuen überleben, die sich am besten an die äußeren Umstände anpassen. Auch in der Wirtschaft und speziell im Handel gilt dieses Motto für diejenigen, die erfolgreich sein und bleiben möchten. Seit den letzten Jahren stehen wir einem sehr stark veränderten Markt gegenüber. Der Kunde handelt schnell und flexibel. Er nutzt zahlreiche Kanäle, die sich parallel zum klassischen Einzelhandel in deutschen Innenstädten gebildet haben. Er bestimmt, wie zukünftig gekauft und damit verkauft wird. Das Smartphone wird immer mehr zum Personal Shopper. Wie passt man sich am besten den individuellen Bedürfnissen des Kunden an? Über die Veränderungen und Auswirkungen auf die Beschaffungs-, Vertriebs- und Kommunikationskanäle werden hochkarätige Referenten aus der Wirtschaft berichten. 

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Parallelen zwischen Spitzensport und Wirtschaftsspitze. 

Marcell Jansen, Präsident des Hamburger SV, spricht über seine sportlichen und wirtschaftlichen Erfahrungen. Der ehemalige Nationalspieler begann schon während seiner Profikarriere damit sein eigenes Unternehmen aufzubauen. Ständige Positionswechsel, Geschwindigkeit, der Blick nach links und rechts – das macht ihm schon von jeher mehr Spaß als das streng taktische „Die-Linie-hoch-und-runter-Laufen“. Die Angst, Risiken einzugehen oder Niederlagen zu erleiden, ist ihm fremd. „Das ist wie im Fußball. Aus Niederlagen lernt man mehr als aus Erfolgen. Und wenn man erfolgreich ist, darf man nicht abheben.“ Für Letzteres fehlt ihm momentan sowieso die Zeit. Warum? Weil er sich mit der MJ Beteiligungs GmbH in zahlreichen Projekten in den Bereichen Lifestyle, Gesundheit und Ernährung engagiert. Er hat dabei die junge, Lifestyle-affine Generation im Blick, die Althergebrachtes in Frage stellt und digital denkt und lebt. 

Consumer Centric Business: Digitale Technologien bilden die Basis für strikten Kundenfokus in der Modebranche 

Urs-Stefan Kinting, Geschäftsführender Gesellschafter bei der Zero-Unternehmensgruppe, hat die Modemarke Zero 1996 aus der Insolvenz erworben und wieder zum Leben erweckt. Er berichtet darüber, wie eine Revitalisierung erfolgreich funktionieren kann, was man beachten muss und welche Schwierigkeiten zu bewältigen sind. 

Evolution im Handel: Nur wer sich anpasst, überlebt 

Christoph Möltgen, Chief Information Officer und Vorstandsmitglied bei der Berner Group spricht über die richtige Verzahnung von klassischen und digitalen Elementen im Rahmen der Handelsstrategie als wesentlichen Erfolgsfaktor für die Zukunft. Er wird dieses Vorgehen anhand der Beispiele „Supply Chain Strategie“ und „Customer Centric Architecture“ verdeutlichen. 

Digitaler Darwinismus im deutschen Mittelstand: wenn der T-Rex das Fliegen lernen muss 

Mario Trapp, Senior Consultant beim Beratungsunternehmen enomyc, beantwortet folgende Fragen: Welche Parallelen gibt es zwischen der Evolutionstheorie und den aktuellen Entwicklungen im technologischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Umfeld? Was macht die DNA eines mittelständischen Geschäftsmodells aus und welche Elemente erfahren gerade einen massiven Veränderungsdruck? Welche neuartigen spezialisierten Akteure haben sich an dieses geänderte Umfeld bereits angepasst und machen gestandenen Unternehmen ihr 

Handelskongress Port of Thoughts startet in die sechste Runde 

Survival of the Fittest – Agilität als Zwang in einer personalisierten Welt 

PRESSEINFORMATION 

Geschäftsmodell streitig? Anhand welcher Praxisbeispiele können wir erfolgreiche Transformationsstrategien erkennen, was zeichnet diese aus? 

Global Duty: weltweiter Handel mit Wandel – immer neu, immer größer, immer besser 

Bernard Schlafstein, Sales Director bei Gebr. Heinemann, berichtet über die internationale Entwicklung des Unternehmens aus Hamburg heraus, über den Aufbau und den Umbau diverser Geschäftsfelder und die aktuelle Umstrukturierung durch den Generationswechsel bei Gebr. Heinemann. Seit Beginn seiner Tätigkeit hat Heinemann den Umsatz von 600 Millionen Euro auf sagenhafte 4,6 Milliarden gesteigert. 

Destination Erfolg: mit detaillierter Multichannel-Strategie sicher in die ganze Welt 

Ralph Schiller, Geschäftsführer bei FTI-Touristik, führt mit 90 Tochtergesellschaften und rund 7000 Mitarbeitern den drittgrößten Reiseveranstalter Europas. Er berichtet über die Auswirkungen der Thomas-Cook-Pleite für die Betroffenen und die ganze Branche. Er zeigt auf, wie es FTI-Touristik geschafft hat, konstant zu wachsen, und wie sich der Reiseanbieter für die Zukunft fit macht. Er zeigt auf, wie wichtig der stationäre Handel neben einer innovativen Onlinestrategie für FTI-Touristik ist. 

Anmeldung 

Die Veranstalter des „Retail Summit – Port of Thoughts“ freuen sich, auch Sie an diesem Tag begrüßen zu dürfen. Die Presse kann sich bei der Presseansprechpartnerin Julia Bouwman anmelden. Gerne organisiert sie für Sie ein Treffen mit den Referenten und Organisatoren – z. B. im Rahmen eines Mittagessens in kleiner Runde am Tag der Veranstaltung. 

Ansprechpartnerin für Presseanfragen: Julia Bouwman 

Tel.: 040 808114-212 E-Mail: julia.bouwman@brand-pier.com 

Die Veranstalter: 

Über Comosoft 

Die Comosoft GmbH wurde 1994 in Hamburg gegründet und hat sich in ihrer bereits über 25-jährigen Geschichte zu einem der führenden Anbieter für Multichannel-Solutions-Systeme in den Bereichen Handel, Versandhandel, E-Commerce, Industrie und Hersteller etablieren können. Das Ziel von Comosoft ist es von jeher, Kunden eine Plattform zur Verfügung zu stellen, mit denen sie den Herausforderungen im Multichannel-Business gerecht werden. Dabei wird der Prozess immer ganzheitlich betrachtet: von der Produktdatenentstehung und -veredelung über die Verplanung (z. B. Whiteboarding) bis hin zur Produktion von Werbemitteln (direkte Integration in InDesign, Anbindung an Webshop-Systeme u. v. m.). Heute agiert die Comosoft GmbH neben diversen Vertriebsdependancen national und international aus den Hauptstandorten in Hamburg, Chicago und Dallas (Texas). Die Philosophie von Comosoft ist dabei jedoch viel umfassender, als lediglich Softwareprodukte anzubieten: Es ist vielmehr das enge Zusammenspiel von Beratung, Software und Innovationskraft, durch das wir erfolgreiche Projekte im Omnichannel-Business umsetzen. Im Kern ist Comosoft ein Unternehmen, das Software entwickelt und Unternehmen diese auf unterschiedlichste Art und Weise (Kauf, SaaS bis hin zur Cloud-Version) zur Verfügung stellt. www.comosoft.com 

Über Ebner Stolz 

Ebner Stolz ist eine der größten unabhängigen mittelständischen Prüfungs- und Beratungsgesellschaften in Deutschland und gehört zu den Top Ten der Branche. Das Unternehmen verfügt über jahrzehntelange fundierte Erfahrung in Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Rechtsberatung und Unternehmensberatung. Dieses breite Spektrum bieten über 1.500 Mitarbeiter in dem für sie typischen multidisziplinären Ansatz in allen wesentlichen 

deutschen Großstädten und Wirtschaftszentren an. Als Marktführer im Mittelstand betreut das Unternehmen überwiegend mittelständische Industrie-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen aller Branchen und Größenordnungen. Länderübergreifende Prüfungs- und Beratungsaufträge führt Ebner Stolz zusammen mit Partnern von Nexia International durch, weltweit eines der zehn größten Netzwerke von Beratungs- und Wirtschaftsprüfungsunternehmen. Ebner Stolz ist über Nexia in über 115 Ländern mit mehr als 650 Büros vertreten. Standorte: Berlin, Bonn, Bremen, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Karlsruhe, Köln, Leipzig, München, Reutlingen, Siegen, Solingen, Stuttgart. www.ebnerstolz.de 

Über die Eversfrank Gruppe 

Die Eversfrank Gruppe ist ein international agierendes Druck- und Medienunternehmen mit einem jährlichen Umsatz von 200 Millionen Euro und rund 1.000 Mitarbeitern. Die Unternehmensgruppe verfügt über langjährige Erfahrung im Bereich Printmedienproduktion und baut auf eine Unternehmenshistorie, die bis ins Jahr 1911 zurückreicht. Dabei bieten die Standorte Meldorf, Preetz und Alzey Rollenoffsetdruck, Bogenoffsetdruck sowie Highspeed-Digitaldruck, wodurch Druckprodukte auf Basis digitaler Daten in großen Auflagen individualisiert werden können. Veredelungs- und Weiterverarbeitungsmöglichkeiten sowie hauseigene Lettershop- und Logistikdienstleistungen runden das Portfolio ab. Dabei legt die Eversfrank Gruppe großen Wert auf Nachhaltigkeit, arbeitet an allen Standorten mit 100 % Ökoenergie und bietet mit dem eigenen forstwirtschaftlichen Unternehmen Evers ReForest sogar klimaneutralisierte Produktionswege an. Durch Aufforstung von Laubmischwäldern können Treibhausgase, die im Produktionsprozess entstehen, kompensiert werden. www.eversfrank.com 

Über RessourcenReich Die RessourcenReich GmbH wurde im Jahr 2008 in Hamburg gegründet und betreut im Auftrag namhafter Kunden Vertriebs- und Kommunikationskanäle. Das Unternehmen mit 130 Mitarbeitern und seinen Töchtern Sales Port und Brand Pier bringt Marken, Produkte und Unternehmen ins Gespräch und damit zum Wachsen. Mit innovativen Konzepten im Marketing, eigenen Außendienststrukturen und Zugängen zu neuen Vertriebskanälen begleitet die RessourcenReich GmbH innovative Produkteinführungen ebenso wie komplexe, internationale Strukturen im Full Service. Hohe Qualität und Lösungskompetenz sind hierbei der Anspruch der Agentur. Die RessourcenReich GmbH ist Teil des weltweit größten Agentur-Netzwerkes WPP und seit 2014 ISO-zertifiziert. Weitere Informationen unter www.re-re.de 

Der Premiumpartner: 

Über Gley Rissom Thieme 

Gley Rissom Thieme ist eine inhabergeführte Kommunikationsagentur, die Konzepte und Ideen für alle Medien entwickelt und realisiert. Mit Chefarztbetreuung, flachen Hierarchien, ohne Umwege und teurem Wasserkopf. Mit eigenen Abteilungen für Online-Kommunikation und Filmproduktion schafft Gley Rissom Thieme integrierte Lösungen aus einer Hand. www.grt-agentur.de 

Handelskongress: Top-Entscheider diskutieren über digitales Tuning traditioneller Kanäle

Die Eversfrank Gruppe, Comosoft, Ebner Stolz und ISA veranstalten am 19. April 2018 zum fünften Mal den Retail Summit – Port of Thoughts.

Hamburg, 26.02.2018 – Kaum eine Branche ist in Sachen Digitalisierung so weit vorangeschritten wie der Handel. Dennoch haben traditionelle Kanäle wie die Filiale, der Print-Katalog oder der Handzettel längst nicht ausgedient. Im Gegenteil: Derzeit erleben sie sogar ein Revival. Selbst große Online-Retailer wie Zalando oder Amazon eröffnen stationäre Filialen und werben mit Printmedien für sich. Doch wie lässt sich das Beste aus beiden Welten optimal miteinander verbinden? Genau dieser Frage widmet sich der diesjährige Retail Summit – Port of Thoughts. Das Motto: „Digitales Tuning traditioneller Kanäle“. Der Handelskongress feiert am 19. April 2018 in Hamburg bereits sein fünfj.hriges Jubiläum. Aus dem Trio der Veranstalter wird in diesem Jahr ein Quartett: Neben der Eversfrank Gruppe, Druck- und Mediendienstleister, Comosoft, Softwareunternehmen für Multichannel-Lösungen, und Ebner Stolz, Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft, ist nun auch das E-Commerce-Unternehmen ISA, Architects of Internet, mit an Bord. Das Event bietet eine Austauschplattform für Top-Entscheider der Handelsbranche, um über aktuelle Herausforderungen und Chancen im digitalen Zeitalter zu diskutieren. Impulse für die Diskussion liefern hochkarätige Referenten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Trendforschung. Als Keynote-Speaker konnte Patrick Müller-Sarmiento gewonnen werden. Der Vorsitzende der Gesch.ftsführung von real,- wird aus Sicht des Handelsriesen berichten, wie sich On- und Offline-Medien orchestrieren lassen, um dem Kunden ein optimales Einkaufserlebnis zu ermöglichen. Hochkarätiges Line-up aus der Perspektive der Handelsunternehmen referieren außerdem Dr. Philipp Andrée von Tchibo, Winfried Rübesam und Mirco Wolf Wiegert von fritz-kulturgüter, Susan Fulczynski von bonprix und Holger Bohnke von Canon. Die wissenschaftliche Sicht vertritt Prof. Dr. Klemens Skibicki von der Cologne Business School. Sein Fokus liegt auf der Entwicklung und Anwendung nachhaltiger Digitalisierungsstrategien. Zu einer langfristig erfolgreichen Strategie gehören auch die Themen Datenschutz, -sicherheit und der Umgang mit Big Data. Diesem Thema widmen sich Holger Klindtworth und Dr. Björn Alex, beide IT- und Digitalisierungs-Experten bei Ebner Stolz. Last but not least konnten auch Technologiespezialisten als Referenten gewonnen werden. Der Diplominformatiker Karim H. Attia entwickelt mit seinem Start-up doyodu für den Handel Lösungen rund um Virtual und Augmented Reality. Diplom-Wirtschaftsinformatiker Uwe Bünning erklärt wie sein Unternehmen Quadient die Kommunikation mit den Kunden über Omnichannel-Lösungen optimieren kann.

„Back to the Roots“ – das gilt nicht nur für das Thema der Veranstaltung. Denn der Port of Thoughts kehrt auch räumlich zu seinen Wurzeln zurück. Tagsüber wird im Empire Riverside Hotel konferiert, während es später „Back to the Roof“ lautet und der Abend wie bereits 2015 im Penthouse Elbpanorama ausklingt – mit einem Rundumblick auf die Hansestadt.

Statements der Veranstalter

„Schon seit vielen Jahren beobachten wir die Trends der Handelsbranche und haben erkannt, dass die klassischen Vertriebs- und Kommunikationskanäle nach wie vor sehr attraktiv sind“, erklärt Dr. Jens Silligmüller, Gesch.ftsführer Unternehmensentwicklung der Eversfrank Gruppe. „Allerdings benötigen die Kanäle ein digitales Feintuning und müssen optimal in die Omnichannel-Kommunikation integriert werden. Das ist die große Chance und gleichzeitig die Herausforderung.“

„Digitalisierung ändert alles. Im Abstrakten ist es einfach, im Konkreten ist es schwerer, die richtigen Digitalstrategien zu finden. Damit der digitale Wandel ernst genommen wird, muss die Entwicklung von den Unternehmensführern oder Entscheidungsträgern angestoßen werden, denn die digitale Transformation ist nicht nur Sache der IT, sondern des gesamten Unternehmens. Insofern wird der Retail Summit – Port of Thoughts hier auch einen Beitrag leisten“, sagt Jan Maertins, Partner bei Ebner Stolz.

„Die Digitalisierung hat längst Einzug in den stationären Handel gehalten. Ein einheitliches Einkaufserlebnis der Kunden auf allen Kanälen ist eines der Trendthemen, die uns im Jahr 2018 beschäftigen“, berichtet Lutz Martin, Gesch.ftsführer der ISA, Architects of Internet. „Hier sind auch wir als Digitalagentur gefragt: Hinter dem Begriff Omnichannel steht nicht nur die Verknüpfung immer komplexer werdender On- und Offline-Systeme, sondern auch der Anspruch an eine Echtzeit-Personalisierung im Marketing, um den Kunden optimal zu begleiten.“

Diese Pressemitteilung enthält 4.526 Zeichen (ohne Überschriften).

Anmeldung

Comosoft, die Eversfrank Gruppe, Ebner Stolz und ISA freuen sich, auch Sie an diesem Tag begrü.en zu dürfen. Die Presse kann sich bei der Presseansprechpartnerin Bettina Neises anmelden. Gerne organisiert sie für Sie ein Treffen mit den Referenten und Organisatoren – z. B. im Rahmen eines Mittagessens in kleiner Runde am Tag der Veranstaltung.

Kontakt

Bettina Neises

Tel.: +49 221-20643 684

E-Mail: Bettina.Neises@ebnerstolz.de

 

Über die Eversfrank Gruppe

Die Eversfrank Gruppe als international agierendes Medienunternehmen beschäftigt rund 1.200 Mitarbeiter an zehn Standorten. Mit einem Umsatz von 300 Millionen Euro ist die Gruppe innovativer Partner in den Bereichen Druck, Medien und Umwelt. Im Bereich Druck bieten die Standorte Meldorf, Preetz, Alzey, Neumünster und Berlin Heatset- und Coldset-Rollendruck, Bogendruck mit hohem Inline-Veredelungsgrad, Digitaldruck und eine hohe Weiterverarbeitungskompetenz. Im Bereich Medien erweitern die Comosoft GmbH, einer der weltweit führenden Anbieter von PIM-, Content-Management- und Database-Publishing-Systemen, und die ppi Media GmbH, seit über 25 Jahren weltweit agierender Anbieter von Workflowlösungen für die Verlags- und Druckindustrie, die Gruppe. Als IT-Spezialist für One-to-One-Marketing, Marketing-Portale und -Lösungen rundet die Novadex GmbH die Gruppe optimal ab. Im Bereich Umwelt ergänzt das forstwirtschaftliche Unternehmen Evers-ReForest® die Unternehmensgruppe. Durch Aufforstung von Laubmischwäldern werden Treibhausgase, die im Produktionsprozess entstehen, kompensiert.

www.eversfrank.com

 

Über Comosoft

Die Comosoft GmbH wurde 1994 in Hamburg gegründet und hat sich in ihrer bereits über 20-jährigen Geschichte zu einem der führender Anbieter für Multichannel-Solutions-Systeme in den Bereichen Handel, Versandhandel, E-Commerce, Industrie und Hersteller etablieren können. Das Ziel von Comosoft ist es seit jeher, Kunden eine Plattform zur Verfügung zu stellen, mit denen sie den Herausforderungen im Multichannel-Business gerecht werden. Dabei wird der Prozess immer ganzheitlich betrachtet: von der Produktdatenentstehung und -veredelung, über die Verplanung (z. B. Whiteboarding) bis hin zur Produktion von Werbemitteln (direkte Integration in InDesign/QuarkXPress, Anbindung an Webshop-Systeme u. v. m.). Heute agiert die Comosoft GmbH neben diversen Vertriebsdependancen national und international aus den beiden Hauptstandorten in Hamburg und Dallas (Texas). Die Philosophie von Comosoft ist dabei jedoch viel umfassender, als lediglich Softwareprodukte anzubieten: Es ist vielmehr das enge Zusammenspiel von Beratung, Software und Innovationskraft, durch das wir erfolgreiche Projekte im Omnichannel-Business umsetzen.

www.comosoft.de

 

Über Ebner Stolz

Ebner Stolz ist eine der größten unabhängigen mittelständischen Prüfungs- und Beratungsgesellschaften in Deutschland und gehört zu den Top Ten der Branche. Das Unternehmen verfügt über jahrzehntelange fundierte Erfahrung in Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Rechtsberatung und Unternehmensberatung. Dieses breite Spektrum bieten rund 1.300 Mitarbeiter in dem für sie typischen multidisziplinären Ansatz in allen wesentlichen deutschen Großstädten und Wirtschaftszentren an. Als Marktführer im Mittelstand betreut das Unternehmen überwiegend mittelständische Industrie-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen aller Branchen und Größenordnungen. Länderübergreifende Prüfungs- und Beratungsaufträge führt Ebner Stolz zusammen mit Partnern von Nexia International durch, weltweit eines der zehn größten Netzwerke von Beratungs- und Wirtschaftsprüfungsunternehmen. Ebner Stolz ist über Nexia in über 115 Ländern mit mehr als 650 Büros vertreten.

Standorte: Berlin, Bonn, Bremen, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Karlsruhe, Köln, Leipzig, München, Reutlingen, Siegen, Solingen, Stuttgart

www.ebnerstolz.de

 

Über ISA, Architects of Internet.

E-Commerce ist unser Business. Wir bei ISA, Architects of Internet. sind spezialisiert auf Onlineshops und Webanwendungen, Content-Management und Produktdatenerstellung. Diese Leidenschaft macht uns zu einer der führenden Online-Agenturen Deutschlands. Seit 17 Jahren entwickeln wir hochkarätige Lösungen für Website- und E-Shop-Projekte, weil wir fest daran glauben, dass sich jede Idee zu einem einzigartigen virtuellen Raum ausbauen lässt. Und da keine Idee wie die andere ist, setzen wir auf individuelle Beratung und die von uns entwickelte, agile Projektmanagementmethode R.A.W., um ein bestmögliches Ergebnis zu erzielen. Für dieses Ziel realisieren rund 95 Redakteure und Programmierer, Strategen und Kreative am Medien- und Digitalstandort Hamburg mit Hingabe Onlineprojekte jeder Größenordnung.

www.isa-hamburg.com